Rege Teilnahme und konstruktiver Diskurs

Unserer Einladung Elterngespräch „Kraichgauschule“ sind neben vielen interessierten Elternvertretern und Eltern auch der Rektor der Kraichgauschule, zahlreiche Lehrerinnen und Lehrer, Vertreter/innen der Kernzeitbetreuung und der Schulsozialarbeit sowie der Schulverwaltung gefolgt.

Der Dank unseres Vorsitzenden Peter Becker gilt allen Teilnehmern für einen kommunikativen und konstruktiven Austausch.

Ergebnis und Konsens des Gesprächs ist, dass es einer Sanierung und insbesondere eines tragfähigen räumlichen Konzeptes für die Grundschule bedarf, um den heutigen Anforderungen an einen nachhaltigen und zukunftsfähigen Unterricht zum Wohle aller Grundschulkinder gerecht zu werden. Hier waren insbesondere die Einschätzungen der anwesenden Vertreter der Schule aus der täglichen Praxis ein großer Gewinn.

Dabei gilt es auch, den Bedürfnissen der Kernzeitbetreuung und ggf. eines erweiterten Betreuungskonzeptes gerecht zu werden. Derzeit sind die räumlichen Voraussetzungen der drei Kernzeitgruppen recht unterschiedlich. Um der Betreuungsnachfrage nachkommen zu können, wurden in der Vergangenheit Lösung geschaffen, die im Zuge einer Sanierung und der Schaffung einer neuen räumlichen Konzeption verbessert werden müssen. Bereits ab dem Jahr 2020 ist aufgrund starker Jahrgänge eine erhöhte Nachfrage bei der Kernzeit- und Nachmittagsbetreuung zu erwarten, die in ein Gesamtkonzept für die Sanierung und Erweiterung der Kraichgauschule einfließen muss.

Für die Gemeinschaftsschule besteht dringender Bedarf an zwei Klassenräumen. Hier muss kurzfristig eine Lösung gefunden werden, die ein bauliche Erweiterung nicht beeinträchtigt und dennoch dem Schulbetrieb vorläufig gerecht wird.

Aus dem Teilnehmerkreis wurde angeregt, für die planerische Konzeption eine Expertise einzuholen, um ein nachhaltiges Ergebnis zu erzielen.

Die Elternvertreter sowie die Vertreter der Kernzeitbetreuung und der Schulsozialarbeit haben ihr Interesse und ihre Bereitschaft gezeigt, an diesem Projekt „Gesamtkonzept Kraichgauschule“ mitzuwirken.

Gemeinderätin Stephanie Kretz hat das Ergebnis des Elterngesprächs in der vergangenen Gemeinderatssitzung der Gemeindeverwaltung vorgestellt und die Aufnahme der bereits erarbeiteten Themen angeregt. Die im Elterngespräch diskutierten Themen und Ergebnisse wurden seitens der Gemeindeverwaltung auf die Tagesordnung der Sitzung der Schulbaukommission, die noch im Juli stattfinden wird, aufgenommen. Die weitere Beratung und Fortschreibung werden in der Kommission erfolgen.

Die Vertreter der CDU-Gemeinderatsfraktion werden sich aktuell über die weiteren Planungsschritte informieren und das Projekt begleiten. Gerne sind wir Ansprechpartner für die Interessen aller Beteiligter für ein produktives, nachhaltiges Ergebnis.

Stephanie Kretz, Peter Becker und Annette Sunuwar
für die CDU Mühlhausen-Rettigheim-Tairnbach

« Gemeindetag Baden-Württemberg würdigt langjähriges kommunalpolitisches Engagement Vor-Ort-Termin auf dem Friedhof in Rettigheim »