Über 25 Mitglieder und Freunde des CDU Gemeindeverbandes Mühlhausen-Rettigheim-Tairnbach mit ihren Partnerinnen und Partnern machten sich am Freitag mit öffentlichen Verkehrsmitteln auf den Weg nach Heilbronn.


Unter den Teilnehmern waren auch unser Landtagsabgeordneter Karl Klein und Bürgermeister Jens Spanberger.** Ziel der Exkursion war die Bundesgartenschau. Die CDU-Besuchergruppe wandelte damit „quasi auf den Spuren der Senioren und Seniorinnen“ unserer Gemeinde, hatte doch der diesjährige Seniorenausflug am Montag letzter Woche mit nahezu 200 Teilnehmern ebenfalls die Bundesgartenschau zum Ziel.

In Heilbronn angekommen wurden die Besucher von Hans Becker begrüßt, der als Heilbronner Polizeipräsident quasi ein „Heimspiel“ hatte. Nach einem kurzen Fußmarsch wurde das erste Ziel erreicht, die Bundesgartenschau. Im Rahmen einer Führung durch eine Mitarbeiterin der Geschäftsleitung der BUGA konnte viel Wissenswertes über die Entstehung der Flora und die Zukunft des Geländes nach der BUGA im Oktober in Erfahrung gebracht werden. Die besondere Konzeption der BUGA Heilbronn, dass aus dem Gelände ein neuer zentrumsnaher Stadtteil Neckarbogen mit 3500 Einwohnern entstehen wird, umgeben von viel Grün und Natur, hat im Vergleich bisheriger Bundesgartenschauen einen Alleinstellungsstatus.
 
 
Die unmittelbare und fußläufige Anbindung an den nahegelegenen Hauptbahnhof gewährleistet zudem eine Reduzierung des Kraftfahrzeugverkehrs. Im neuen Stadtgebiet sind unterschiedlichste Wohnformen möglich, von privatem Eigentumserwerb bis zur Bereitstellung städtischer Sozialwohnungen, Kindertagesstätten und barrierefreie Wohnungen, überall wurden Voraussetzungen geschaffen, dass jung und alt, unterschiedlichste Sozialschichten neben- und miteinander leben können. Aus einer 40 ha großen ehemaligen Industriebrache in der Nähe der City wurde somit eine wertvolle Bereicherung der Stadt und Region. So sieht Nachhaltigkeit aus.
 
 
Die Bundesgartenschau mit ihren zahlreichen Blumen-und Pflanzenausstellungen wird am 06.10.2019 zu Ende gehen, die Veranstalter sind zuversichtlich, dass die angepeilte Besucherzahl (2,2 Millionen) erreicht werden kann.

Nach den intensiven und beeindruckenden Einblicken in das BUGA-Gelände ging es dann an der neuen Experimenta (Deutschlands größte Science-Ausstellung) vorbei zum Heilbronner Weindorf, das größte Weinfest in Württemberg. Die Besucher aus Mühlhausen waren etwas erstaunt über die Tausende von Besuchern und das besondere Flair des Weindorfes rund um die Klianskirche und rund um das historische Rathaus. Auch von der Qualität der Württemberger Weine („die fast so gut sind wie die Badischen“) konnte man sich unmittelbar überzeugen.

« Sanierung des Rückhaltebeckens in Rettigheim Erneuerung des Waldweges »