Die kürzlich vorgenommene Erneuerung des Waldweges zwischen der Rettigheimer Waldkapelle und der Rotschlaghütte ist wie in der letzten Gemeinderundschau zu lesen war eine gute Sache für Spaziergänger, Radfahrer, Schüler und Forstwirtschaft.

Nach einem Hinweis aus der Bevölkerung wurde auch an einer Stelle, wo sich insbesondere im Herbst und Winter Wasser ansammelt, ein querendes Abwasserrohr eingebaut.
Das bisher als überlaufende Wasser war nämlich als bei Frost zugefroren und bildete dann streckenweise eine gefahrenträchtige Eisfläche.
Mit der jetzigen Erneuerung wurde auch diese Verbesserung vorgeschlagen und berücksichtigt.

« Besuch der Bundesgartenschau und des Weindorfes in Heilbronn Unser Wald – Unser Auftrag »