Archiv
24.01.2011, 22:00 Uhr
Neugestaltung des Friedhofs in Mühlhausen

Aus dem Gemeinderat:
CDU-Fraktion beantragt die Neugestaltung des Friedhofs in Mühlhausen
Auch im Jahr 2011 bleibt es das Ziel der CDU-Gemeinderatsfraktion, ihre im Kommunalwahlkampf gegebenen Versprechen umzusetzen. Aus diesem Grund wurde die erste Sitzung des Gemeinderats im neuen Jahr zum Anlass genommen, mittels eines entsprechenden Antrags die Gemeindeverwaltung mit der Erstellung eines "Gesamtkonzepts Friedhof“ zu beauftragen.

Mühlhausen -
Im Rahmen der Bürgerbefragung, die der CDU-Gemeindeverband im Vorfeld der Kommunalwahlen 2009 durchgeführt hatte, waren die Unzulänglichkeiten am Friedhof in Mühlhausen die am meisten genannten Kritikpunkte. Zahlreiche Mitbürgerinnen und Mitbürger bekundeten auch in Gesprächen immer wieder ihren Unmut hinsichtlich der bestehenden Infrastruktur am Friedhof in Mühlhausen.
Die vorgetragenen Kritikpunkte lassen sich auf drei wesentliche Problemkreise fokussieren.
Zum Ersten wurde die vorhandene Lautsprecheranlage als Problemschwerpunkt genannt. Aufgrund der schlechten Tonqualität sind die in der Aussegnungshalle gesprochenen Worte im Außenbereich nur sehr leise, bruchstückhaft oder gar nicht zu vernehmen. Der Antrag beinhaltet daher die Vornahme einer tontechnischen Überprüfung der Lautsprecheranlage, die Behebung etwaiger Mängel und Sicherstellung der einwandfreien Funktionstüchtigkeit auch im weiteren Außenbereich der Aussegnungshalle mit Erhebung der dazu erforderlichen Finanzmittel.
Zum Zweiten besteht der dringende Wunsch nach einer Treppe, die den Parkplatz in der Oberen Mühlstraße mit dem Friedhof verbindet. Nach dem ursprünglichen Plan zur Neugestaltung dieses Bereichs war bereits in den 1980er Jahren der Ausbau einer Treppe zum Friedhof vorgesehen. Dieser Plan wurde nie umgesetzt. Eine mögliche Realisierung sollte aktuell geprüft werden, um den dortigen Parkplatz als Kirchen- und Friedhofsparkplatz seiner eigentlichen Bestimmung zuzuführen.
Zum Dritten sind die am Zugang in der Dielheimer Straße vorhandenen Fahrradabstellmöglichkeiten nicht ausreichend. Im Zusammenhang mit dem Bau einer Treppe beim Parkplatz in der Oberen Mühlstraße wäre die Neueinrichtung einer Fahrradabstellmöglichkeit mit Überdachung in diesem Bereich ebenfalls sinnvoll und nachhaltig. Sollte eine Treppe im angesprochenen Bereich nicht realisierbar sein, bedarf es der Erweiterung der Fahrradabstellmöglichkeiten möglichst mit Überdachung im Bereich der Dielheimer Straße.
Darüber hinaus erscheint es zweckmäßig, die örtliche Situation im Bereich der Aussegnungshalle hinsichtlich eines möglichen Regenschutzes in Form einer Überdachung mit Windschutz und entsprechenden Sitzgelegenheiten zu überprüfen.
Der CDU-Fraktion ist dabei jedoch bewusst, dass angesichts der aktuellen Haushaltssituation in unserer Gemeinde eine Umsetzung der einzelnen Maßnahmen nur in einem zeitlich abgestuften Finanzkonzept Schritt für Schritt sinnvoll möglich ist.
Für die CDU-Gemeinderatsfraktion
Stephanie Kretz